Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

LISA-Gruppen bilden sich autonom auf unterschiedlichen Ebenen.

  • Das Bundestreffen ist das höchste Gremium der feministischen Frauenarbeitsgemeinschaft LISA. Bundes-LISA-Treffen finden zwei- bis viermal im Jahr statt.

  • Das Bundes LISA Treffen wählt alle 2 Jahre 5 bis 7 gleichberechtigte Sprecherinnen. Diese bilden den Sprecherinnenrat. Die Sprecherinnen amtieren für maximal drei aufeinanderfolgende Wahlperioden, versetzter Wechsel wird angestrebt.
  • Zur Unterstützung der Tätigkeit des Sprecherinnenrates wird eine Koordinierungsgruppe gebildet. In diese kann jede Landes-Lisa oder regionale Gruppe Vertreterinnen entsenden.
  • Für die Arbeit an inhaltlichen Schwerpunkten werden auf Bundesebene themenbezogene Projektgruppen gebildet. Jede LISA-Frau fühlt sich verpflichtet und ist berechtigt, in diesen Projektgruppen ihren Möglichkeiten entsprechend mitzuarbeiten.
  • Die Sprecherinnen der LISA organisieren ihre Arbeit eigenverantwortlich. Sie sind an die Beschlüsse der Bundes-LISA-Treffen gebunden und ihnen rechenschaftspflichtig.
  • LISA arbeitet eng mit der Bundesfrauenreferentin zusammen. Dies bietet die Möglichkeit für eine Zusammenarbeit der verschiedenen Frauenstrukturen innerhalb der Linkspartei und fördert den Meinungs- und Erfahrungsaustausch.
  • LISA strebt eine enge Zusammenarbeit mit den Frauen der Bundestagsfraktion und der Landtagsfraktionen insbesondere mit den frauen- und den familienpolitischen Sprecherinnen an. LISA arbeitet eng mit den frauen- und gleichstellungspolitischen Sprecherinnen des Parteivorstandes und der Landesvorstände zusammen.